Teletherapie, eine Physiostunde vor dem Bildschirm. Wie soll das gehen? Was dir Kopfhörer, Tablet und Co. zu bieten haben und warum du vermutlich mehr Potenzial hast als du denkst, erfährst du hier:

Essentielle technische Voraussetzungen für Onlinetherapie

Aller Anfang ist schwer auch der, neue Wege zu gehen. Teletherapie ist eine flexible Therapieform. Sie ist nicht Ersatz für Erstkontakt und physische Betreuung, sondern unterschützt den Therapieprozess durch ihre simple Anwendbarkeit.

Zum Einsatz kommen dabei digitale Technologien. Diese bringen die Beteiligten vor den Bildschirm und dazu, miteinander zu interagieren. PatientInnen werden in den eigenen vier Wänden betreut und motiviert regelmäßig an ihrem Genesungsprozess mitzuarbeiten.

Alles was es hierfür braucht, sind eine Internetverbindung und die passende Hardware. Was diese Hardware ist und wie man sein persönliches Set erfolgreich zusammenstellt, werden wir dir in diesem Artikel erklären.

Laptop, Tablet oder Smartphone – egal, Hauptsache ein Bildschirm!

Die Wahl des passenden Endgeräts

Für eine Therapieeinheit, die online durchgeführt wird, braucht es jeweils ein Endgerät pro beteiligte Person. TherapeutInnen sowie PatientInnen sollten für die Durchführung entweder ein Smartphone, Tablet oder einen Computer im Haushalt haben. So wie im echten Leben, trifft man sich zur ausgemachten Zeit vor den Geräten. Mittels Internetverbindung können die Beteiligten in Echtzeit miteinander kommunizieren und so räumliche Distanzen problemlos überwinden.

Da es in der Rehabilitation und Physiotherapie allgemein um Bewegung geht, ist ein bloßer Telefonanruf nicht genug. Die Videofunktion der Endgeräte ermöglicht, einander am Bildschirm zu hören und sehen, sowie Bewegungsabläufe nachzuvollziehen. Die Therapeutin gibt vor dem Bildschirm direkte Anweisungen und verfolgt live deren Ausführungen. Je nachdem gilt es zu entscheiden, welche Bildschirmgröße gebraucht wird und welches Endgerät daher das richtige ist.

Smartphone

Ein Smartphone ist kompakt und hat eine kleine Fläche. Bei Videokonsultationen, dabei geht es rein um Fragen und Antworten , überzeugt es durch seine Mobilität. Für Besprechungen und Beratungen per Video ist das Smartphone die optimale Wahl, weil es nur einen begrenzten Raumausschnitt zeigt und dicht an das Gesicht herangeführt werden kann. Es geht hierbei um kurze Distanzen. Im Zentrum steht die face-to-face Kommunikationen mit den PatientInnen. Kamera und Mikrophone sind bei jedem Smartphone standardmäßig inkludiert und mittlerweile sogar von außergewöhnlich hoher Qualität.

Tablet

Geht die geplante Onlinestunde in Richtung Bewegung und Training, empfiehlt es sich ein Gerät mit größerem Display zu wählen. Android Tablets oder iPads sind hierfür gut geeignet. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und in ihrer Handhabung sind sie dennoch so mobil und flexibel wie ein Smartphone. Tablets und iPads ermöglichen es einen größeren Raumausschnitt einzufangen – die optimale Voraussetzung, um ein Ganzkörpertraining durchzuführen.

Bei der Platzierung sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät stabil steht, damit es während der Einheit nicht zu unliebsamen Zwischenfällen kommt. Passende Halterungen mit unterschiedlichen Funktionen gibt es für jeden spezifischen Gerätetyp im Handel.

Laptop

Wer weder Smartphone noch Tablet zur Hand hat muss diese nicht extra erwerben um Physiostunden online durchzuführen. Ein Computer in Form eines Standgeräts oder Laptops reicht völlig aus. Wichtig ist eine Kamera für die Videoübertragung, sei es dass sie im Gerät integriert ist, oder nachgerüstet wird.

Standcomputer brauchen tendenziell mehr Platz bei der Aufstellung und sind weniger mobil, falls mal schnell Ort oder Position gewechselt werden sollen. Dies ist allerdings nur mäßig hinderlich. Die einfache Erweiterbarkeit durch eine externe Kamera und Mikrophon, erlauben es dem Computer oder Laptop zu stehen wo er will. Die angeschlossenen Geräte werden in die gewünschte Ausgangsposition gebracht und fertig ist der Arbeitsplatz.

Den optimalen Kameratypen finden

Es gibt unterschiedliche Typen externer Kameras und verschiedene Anschlussarten. Genormte Stecker, wie HDMI, USB und Micro-USB. Sie lassen sich bei einer Vielzahl von Geräten anschließen. Die Übertragungsqualität ist abhängig von der Wahl des Anschlusses. Man kann sich über qualitative Unterschiede gut informieren. Online finden sich viele Vergleichstests von Produkten und ihren technischen Eigenschaften.

Damit die Teletherapie-Stunde live per Video ohne Probleme klappt, ist eine gute Vorbereitung wichtig. Hier findest du die wichtigsten Tipps & Tricks zur Vorbereitung deiner Online Stunde.

Ich hör, ich hör was du nicht siehst – Lärm im Hintergrund lässt sich vermeiden!

Gesehen und gehört werden, das sind die zwei wichtigen Dinge für eine Videokonferenz. Hat man eines der oben erwähnten Geräte mit integrierter Kamera und Mikrophon, kann man also sofort beginnen und eine Onlinestunde starten. Hohe Räume, Hall, Straßenlärm, laute Nachbarskinder und das Dröhnen der Klimaanlage können einem allerdings einen Strich durch die Rechnung machen.

Integrierte Mikrophone haben die Eigenschaft alles aufzunehmen was rundherum geschieht. Sie filtern weder Hintergrundlärm, noch heben sie die Stimme des Therapeuten bzw. der Therapeutin hervor. Um der Patientin das Zuhören zu erleichtern, sind Kopfhörer und Headsets sehr nützlich. Fast jeder hat das eine oder andere Modell Zuhause, sehen wir mal nach was sie können und wie wir sie gezielt einsetzen.

Kabellose Verbindung via Bluetooth

Bluetooth ist eine kabellose Funkverbindung zwischen zwei Geräten. Die Reichweite beträgt bis zu ca. 9 Meter, kann jedoch durch Wände und Baumaterialien verringert werden. Eine Bluetooth Funktion ist mittlerweile standardmäßig in allen Smartphones, Tablets und Laptops integriert.

Die kabellose Verbindung erlaubt es dem Therapeuten sich frei zu bewegen und ist somit top geeignet für Teletherapie. In Bluetooth Headsets und Kopfhörern sind sehr hochwertige Richtmikrophone verbaut. Störgeräusche werden ausgefiltert und die Sprechstimme hervorgehoben. Da das Mikrophon stets nahe dem Mund ist, profitiert der Zuhörer von einem klaren und verständlichen Hörerlebnis.

Für eine stabile Verbindung während der Sitzung ist es von Vorteil nur auf einem Gerät die Bluetooth Funktion zu aktivieren. Viele Headsets und Kopfhörer können sich gleichzeitig mit zwei Geräten connecten. Das Motto lautet: „Ausschalten was nicht gebraucht wird“, um ein technisches Durcheinander zu vermeiden.

Kabelgebundene Kopfhörermodelle

Viele kabelgebundene Kopfhörer haben integrierte Mikrophone. Sie lassen sich mit einem genormten 3,5 mm Klinkenstecker an jedes Gerät (außer ausgewählten Appleprodukten, Adapter optional) anschließen. Das Mikrophon ist meist auf Mundhöhe und ermöglicht es dem Sprecher, gut gehört zu werden.

Für Videokonferenzen ist dies ein geeignetes Model. Wenn es allerdings um Bewegung geht, wird die Kabelbindung hinderlich. In Onlinestunden werden Übungen vorgezeigt wofür es teilweise einen Abstand von zwei Metern zum Endgerät benötigt. Mit kabelgebundenen Kopfhörern ist es schwieriger diese Distanz zu überwinden.

Der optimale Kopfhörertyp

Es gibt drei geläufige Passformen von Kopfhörern. Das Ohr umschließende (Around-ear), auf dem Ohr aufliegende (On-ear) und im Ohr platzierbare (In-ear) Modell. Jeder muss selbst probieren, welche Form für seine Ohren die Richtige ist. Alle drei Kopfhörertypen gibt es auch als Noise Cancelling Variante. Das sind Kopfhörer mit einer zusätzlich integrierten Funktion zur Außenlärmreduktion.

Externe Richtmikrophone

Wie beim Thema Kamera gilt auch hier: Wer unzufrieden ist mit dem integrierten Mikrophon in seinem Endgerät hat die Möglichkeit zur Erweiterung! Es gibt kabelgebundene und auch kabellose Richtmikrophone welche sehr einfach angeschlossen und platziert werden können.

Diese Mikrophone sind auf die Frequenzen von Stimmen kalibriert und filtern Hintergrundgeräusche aus. Der Therapeut kann problemlos aus weiter Distanz sprechen und wird dabei dennoch gut verstanden. Auch hier gilt es auf Qualitätsunterschiede und Anschlüsse zu achten. Das Sortiment in diesem Bereich ist vielseitig und geht bis in den Profibereich.

Bluetooth Lautsprecher

In vielen Haushalten gibt es bereits tragbare Bluetooth Lautsprecher. Manche Modelle haben integrierte Mikrophone, um Telefonate über den Lautsprecher zu tätigen. Diese Speaker sind ebenfalls geeignet um eine Physiostunde online durch zu führen. Die kabellose Verbindung sorgt für eine einfache Platzierung und das hochwertige Mikrophon verbessert die Hörbarkeit.

Vielleicht hast du schon zu Hause was du für eine Online Stunde brauchst, leg los und viel Spaß!

Du hast noch Fragen, welche Ausrüstung du dir für die Teletherapie Stunde zulegen möchtest? Schreibe uns gerne eine Mail und wir beraten dich gerne.

Autorin
AutorinJenufa-Simcha C. Simonis
Studierende und leidenschaftliche Yoga Lehrerin