Teletherapie ist eine therapeutische Behandlung ohne Berührung und damit  eine sichere Methode um Patienten zu betreuen. Während einer noch immer andauernden Pandemie ist dies von Vorteil für betroffene Cluster und Hotspots. Sie erweist sich als regionale Lösung für die Physiotherapie. Ihre Anwendung hat folglich nicht nur gesundheitliche sondern auch wirtschaftliche Vorteile. Erfahre jetzt warum!

Mann wird von Welle getroffen als Zeichen für die Corona-Krise und die zweite Welle die im Herbst erwartet wird. Online-Betreuung als sicherer Weg.

Absichern

Zweite Welle ohne Krise

„Stell dir vor es geht das Licht aus, sag‘ was würdest du dann tun?“ singt Paul Hörbiger in dem bekannten Film „Hallo Dienstmann“. Romantisch gestimmt säuselt er seiner Sitznachbarin, Maria Andergast, die Zeilen zu. Er hat die Hoffnung ihr im Finstern ein Stückchen näher zu kommen.

Heute stehen wir vor der Frage: Stell dir vor es geht das Licht an! Was würden wir dann tun? Dann heißt es, ein Stückchen auseinanderrücken. Was passiert, wenn die Ampel in unserem Bezirk auf Rot schaltet?

Bereits mit Sommerbeginn kam der Ruf von Krankenhäusern und Ärztekammer, die Spitäler frühzeitig krisensicher zu machen. Krisensicher bedeutet in diesem Fall, strategische Vorbereitung für eine zweite größere Ansteckungswelle. Dieser Aufruf war klug! Außergewöhnliche Situationen erfordern nämlich einen konstruktiven Umgang mit Mittel und Ressourcen.

Die Auseinandersetzung mit potenziellen Szenarien ermöglicht daher Abläufe schon im Vorfeld neu zu regeln. Durch das erfolgreiche Adaptieren vormals gewohnter Handlungen können Verbesserungen erzielt werden. Kurzgesagt: mit einer Systemumstellung lässt sich wieder Kontinuität in den Alltag bringen.

Der leerer Naschmarkt zeigt die ausgestorbenen Gassen durch einen möglichen Shut-Down. Teletherapie um unabhängig zu arbeiten.

Verunsichert

Auswirkungen der Corona- Ampel

Beginnend mit August 2020 wurde die Corona-Ampel getestet, seit vergangener Woche ist sie online. Unterteilt in vier Farben, gibt sie Auskunft über Höhe der Infektionsrate und Ansteckungsrisiko in einem Bezirk. Dies dienst dazu die aktuelle Lage besser einschätzen zu können.

Ein Gremium aus Experten und Bundesvertretung gibt Empfehlungen bezüglich der Farbe ab. Je nach Einstufung betroffener Regionen erfolgt danach die Umsetzung unterschiedlicher Maßnahmen. Die Politik entscheidet. Die Ampel bleibt solange in Betrieb, wie es die Lage erfordert, heißt es laut Sozialministerium. Über künftige Entwicklungen gibt es daher wenig woran man sich festhalten kann.

Ein Mann mit Schutzmaske symbolisiert die Maßnahmen die wegen Corona getroffen werden. Online-Therapie als regionale Lösung für die Physiotherapie.

Krisensicher

Regionale Lösung für die Physiotherapie

Die Corona-Ampel dient als Werkzeug zur Einschätzung der epistemologischen Lage. Laut Sozialministerium braucht es für betroffene Gebietscluster und Corona-Hotspots starke regionale Antworten. Teletherapie ist ein Weg um Patientinnen notwendige Betreuung online zukommen zu lassen. Diese Methode ist berührungsarm, barrierefrei und damit universell einsetzbar wo regionale Engpässe auftreten.

Therapeuten können Patienten via Videokonferenz begegnen. So motivieren sie zur Ausführung von Übungen und leiten sie an. Patientinnen sind zur Selbstausführung und Selbstständigkeit aufgefordert. Voraussetzung dafür ist lediglich ein internetfähiges Gerät und das Mindestmaß seiner Handhabung. Das therapeutische Setting ist somit flexibel, da es zeitlich und räumlich unabhängig ist.

Auch für Therapeuten ist es möglich von Zuhause aus zu arbeiten durch den Einsatz von Teletherapie. Home-Office für die Physiotherapie

Neues Arbeiten

Digitale Betreuung aus dem Homeoffice

Digitale Betreuung durch Teletherapie ermöglicht es Therapeutinnen vom Homeoffice aus zu arbeiten. Sie ist somit eine Möglichkeit dem eigenen Beruf ungehindert nachzugehen. Betreuungsverhältnisse auf online Begegnungen auszulagern ist daher eine perfekte Lösung für betroffene Cluster und Hotspots. Aber, es ist noch mehr! Das Online-Angebot ist somit der Weg hin zu einer persönlichen Systemänderung. Es verändert das Arbeiten der Zukunft. Der Beruf der Physiotherapie ist ursprünglich geprägt durch Berührung und steht jetzt vor einer nachhaltigen Weiterentwicklung.

Seit dem Ende des Lockdown im April, bietet die Regierung nur mehr temporäre Lösungen an. Teletherapie ermöglicht es somit, aus dem Kreis der Verunsicherung ein Stück weit herauszutreten. Sie ist eine Alternative zu externen Maßnahmen! Sicherheit – anstatt Praxistüren von Woche zu Woche unterschiedlich zu schließen und vielleicht nicht wieder öffnen zu dürfen. Die Etablierung einer Online-Praxis kann daher den eigenen Arbeitsalltag ein Stück weit stabilisieren und auch inspirieren. Auf der (zweiten) Welle zu surfen, ist dabei die Devise.

Starte jetzt mit Online-Betreuung und heb‘ deine Praxis auf das nächste Level! Entwickle dich weiter und vergrößere durch Teletherapie dein Angebot. Patientinnen und Klienten profitieren von deiner flexiblen Arbeitsweise. Hier kannst du erste Schritte setzen und dein ganz persönliches Profil anlegen. Du möchtest mehr erfahren, lesen und lernen? Dann besuch unseren Blog und stöbere in vorhandenen Artikeln!